Good Bot?
  • Was suchen Sie
Start » Ratgeber Übersicht » Was ist der Unterschied zwischen einem Damenrad und einem Herrenrad?
0
Gefällt mir
... nicht
0
Bitte füllen Sie die Felder (*)
Name : * Kommentar : *
Senden !
Nur bewerten, ich möchte den Artikel nicht kommentieren!
Sie haben schon einmal bewertet! Vielen Dank für Ihre Bewertung! Vielen Dank für Ihren Beitrag! wenn Sie einmal gewählt haben, klicken Sie NICHT um einen Kommentar hinzufügen! wenn Sie einmal gewählt haben, klicken Sie Gefällt mir,um einen Kommentar hinzufügen! Cookies müssen aktiviert sein! Sie haben diesen Artikel gewaehlt, vielen Dank !

Was ist der Unterschied zwischen einem Damenrad und einem Herrenrad?

Veröffentlicht in 26.10.2010
Auf dem ursprünglichen Fahrrad saß man rittlings wie auf einem Pferd, deshalb wohl auch die Mittelstange. Die ersten Fahrräder waren auch eher für die Männer konzipiert. Als sich dann aber auch die Damenwelt für Fahrräder zu begeistern anfing, wurde die Konstruktion etwas verändert. Da es sich in der damaligen Zeit für eine Dame nicht schickte breitbeinig, mit einer Stange zwischen den Beinen auf einem Fahrrad zu sitzen, musste eine andere Konstruktion her. Die Stange wurde entfernt und ein spezieller Damensattel eingebaut. Dies erlaubte es der Frau den Sitten entsprechend seitlich auf dem Fahrrad zu sitzen. Es war ja auch nicht vorgesehen, dass die Frau auf dem Fahrrad rast, vielmehr sollte das Gefährt zur bequemen und langsamen, eben einer Dame entsprechenden, Fortbewegung dienen. Zudem wurde das Aufsteigen auf das Rad, wenn Frau einen Rock trug, einfacher und er rutschte während der Fahrt nicht nach oben.

Nun haben sich aber die Zeiten geändert und obwohl die Begriffe Damen- und Herrenrad weiterhin beibehalten worden sind, kann man nicht mehr sagen, dass die heutigen Fahrräder noch geschlechtsspezifisch gebaut werden.
Heutzutage sind Damenräder bequeme Räder, die eher für kleinere und leichtere Menschen gebaut sind und für mittlere Belastungen und Leistungen gedacht sind. Herrerräder sind dagegen für größere und schwerere Menschen gedacht und halten auch schwereren Belastungen, einer größeren Leistung sowie viel Gepäck und hohem Tempo stand.

Natürlich kann man auch wenn man etwas größer und schwerer ist ein Damenrad fahren und umgekehrt. Es kommt eben darauf an, was man mit dem Rad machen will.


Keine Kommentare

* Name

* E-Mail (Wird nicht veröffentlicht)

Homepage
* Nachricht:


* Bitte füllen Sie alle erforderlichen Felder aus
Absenden
Artikel Was ist der Unterschied zwischen einem Damenrad und einem Herrenrad? , 26.10.2010, fahrrad, damenrad, herrenrad, belastung, leistung, schnelligkeit, bequemes Rad, damensattel. 1587/272
Damenrad