Good Bot?
  • Was suchen Sie
Start » Ratgeber Übersicht » Gesundheit » Fieber bei Kindern - Was tun?
0
Gefällt mir
... nicht
0
Bitte füllen Sie die Felder (*)
Name : * Kommentar : *
Senden !
Nur bewerten, ich möchte den Artikel nicht kommentieren!
Sie haben schon einmal bewertet! Vielen Dank für Ihre Bewertung! Vielen Dank für Ihren Beitrag! wenn Sie einmal gewählt haben, klicken Sie NICHT um einen Kommentar hinzufügen! wenn Sie einmal gewählt haben, klicken Sie Gefällt mir,um einen Kommentar hinzufügen! Cookies müssen aktiviert sein! Sie haben diesen Artikel gewaehlt, vielen Dank !

Fieber bei Kindern - Was tun?

Veröffentlicht in 29.02.2012
Zunächst handelt es sich bei Fieber um eine Schutzreaktion des Körpers, der dadurch effektiv Krankheitserreger bekämpft. Steigt das Fieber jedoch zu hoch, so stellt es eine große Belastung für den Organismus dar und kann wichtige Körperfunktionen beeinträchtigen.

Bei gesunden Kindern liegt die Körpertemperatur zwischen 36,5°C und 37,5°C. Bei einer Temperatur zwischen 37,6°C und 38,5°C spricht man von einer erhöhten Temperatur, wobei 38,5°C schon als Fieber gelten. Zwischen 39°C und 40,5°C handelt es sich um hohes Fieber. Bei Temperaturen über 41 °C kann es lebensgefährlich werden, da dabei die körpereigenen Eiweiße zerstört werden. Dann spricht man von einer Hyperthermie.

Fieber bei Kindern - Was kann man tun und wann sollte man den Arzt aufsuchen?


Sollten Sie Fieber bei Ihrem Kind feststellen, so sollten Sie regelmäßig die Temperatur messen und die Werte am besten auch notieren, um sie gegebenenfalls dem Kinderarzt vorlegen zu können. Am exaktesten lässt sich die Temperatur rektal messen. Alternativ geht es auch in der Mundhöhle, was bei kleinen Kindern aber eher ungeeignet ist.

Fiebersenkende Maßnahmen sollten bei nur leicht erhöhten Temperatur noch nicht eingesetzt werden. Erst wenn die Temperatur 39°C überschreitet, sollten fiebersenkende Medikamente, die es in Form von Tabletten, Zäpfchen und Säften für Kinder gibt, eingesetzt werden. Am besten nach einer Absprache mit dem Arzt.

Des Weiteren können Sie dem Kind lauwarme Wadenwickel auflegen und/oder einen feuchten, lauwarmen Lappen auf die Stirn legen. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind viel trinkt und im Bett bleibt. Bei hohem Fieber sollten Sie Ihr Kind nicht zu warm anziehen, da sonst die Wärme nicht entweichen kann und das Kind nur noch mehr erhitzt wird. Geben sie insbesondere kleinen Kindern auf keinen Fall Aspirin (Acetylsalicylsäure). Diese kann nämlich eine tödliche Leber-Hirn-Erkrankung, das Reye-Syndrom, auslösen.

Kinder, die jünger sind als drei Monate sollten vorsichtshalber schon ab einer Temperatur von 38°C zum Kinderarzt gebracht werden. Ältere Kinder sollten bei einer Temperatur von über 39°C untersucht werden. Hält das Fieber bei Kindern, die jünger als zwei Jahre sind, länger als einen Tag an, und bei älteren Kindern nach drei Tagen nicht verschwunden ist, dann sollten Sie ebenfalls einen Arzt aufsuchen. Auch wenn weitere Beschwerden begleitend auftreten, so z. B. Erbrechen, Durchfall oder Hautausschlag und alle fiebersenkenden Maßnahmen keine Wirkung gezeigt haben, sollte ein Kinderarzt konsultiert werden.


[Quelle: www.kinderaerzte-im-netz.de]


Keine Kommentare

* Name

* E-Mail (Wird nicht veröffentlicht)

Homepage
* Nachricht:


* Bitte füllen Sie alle erforderlichen Felder aus
Absenden
Artikel Fieber bei Kindern - Was tun? Bereich Gesundheit , 29.02.2012, fieber, kinder, kinderarzt, fieber senken, schutzfunktion, wadenwickel, fiebersenkende medikamente, reye syndrom. 671/410
Aktuelle Unterkategorien